Side Navigation

Hallesche Neubauten in der zweiten Jahreshälfte 2018

Etwas später als gewohnt folgt hier der Blick auf neue Bauwerke, die das Stadtbild von Halle bereichern oder ergänzen sollen. Im Jahr 2018 wurden zahlreiche Bauprojekte begonnen. Allerdings blieb es in einigen Fällen zunächst einmal bei der Vorbereitung der Areale, etwa bei der geplanten Brücke am Friedhof Neustadt, den Wohnbauten bei der Feldschlösschenbrauerei im Böllberger

Mehr erfahren

Wladimir Iljitsch Lenin am Gothardtsteich Merseburg

Die neun Meter hohe Statue von Wladimir Iljitsch Lenin am Gothardtsteich in Merseburg, wurde von Henk im Jahr 1997 gekauft, aus dem ostdeutschen Merseburg importiert und im Hof seines Unternehmens in Tjuchem gestellt. Lenin in Merseburg? Originaltext: Het negen meter hoge standbeeld van Vladimir Iljitsj Lenin is in 1997 door Henk Koop geïmporteerd uit het

Mehr erfahren

Tourismus-Informationen für Besucher von Halle (Saale) und Saalekreis

Halle (Saale) ist eine alte Stadt. Sie und ihre Region haben eine vielfältige und spannende Geschichte erlebt. Zentrum der Aufklärung in der frühen Neuzeit, heute unter anderem Sitz der Nationalen Akademie der Wissenschaften. UNESCO-Welterbestätte, Heimstatt der ältesten Himmelsdarstellung der Welt. Doch auch der umliegende Saalekreis kann pokern: Die älteste Sammlung mittelalterlicher Zaubersprüche, Austragungsort der Motocross-WM

Mehr erfahren

Hallesche Neubauten in der ersten Jahreshälfte 2018

Erneut ist es Zeit, einen Blick auf die zahlreichen Bauprojekte in Halle zu werfen. Die erste Jahreshälfte 2018 war vor allem von Abriss für Neubauten geprägt. Unter anderem wurden die Supermärkte in der Krausenstraße und am Treff in Halle-Neustadt, die letzten Reste der Schokoladenfabrik Most an den Weingärten, die Eisfabrik in Passendorf, das Zementwerk in

Mehr erfahren

Ab August neue Spielbank in Halle: Die wechselvolle Geschichte der Spielbanken in Halle und Saalekreis

Ab voraussichtlich August kommt wieder eine Spielbank nach Halle. Aktuell gibt es in Günthersdorf und Magdeburg bereits welche. Doch die Spielbank- und Casino-Geschichte Sachsen-Anhalts hat ihre Höhen und Tiefen erlebt. Geschichte der Spielbanken in Halle und dem Saalekreis Die Spielbanken in Halle und Umgebung waren niemals viele, geschweige denn habben sie einen großen Wirtschaftsfaktor ausgemacht.

Mehr erfahren

Hallesche Neubauten in der zweiten Jahreshälfte 2017

Überall in Halle entstehen neue Bauwerke, so dass erneut ein Überblick sinnvoll erscheint. Ambitioniertes Projekt: Riebeckplatz umgestalten Das ambitionierteste Bauvorhaben ist auch weiterhin die Umgestaltung der Nordwestecke des Riebeckplatzes, die früher von einer Brücke, mehreren Wandgestaltungen, dem Fäuste-Monument, mehreren Flachbauten (Kaufhalle, Restaurant), einem Punkthochhaus und einem Scheibenhochhaus geprägt wurde. All diese Gebäude wurden in den

Mehr erfahren

Ein fast vergessenes Schmuckkästchen – Schloss Beuchlitz und die Muschelgrotte

„Warum in die Ferne schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah“. Mit diesem leicht umgestalteten Zitat von Johann Wolfgang von Goethe wird gern auf die schönen Seiten der eigenen Heimat hingewiesen. Allzu oft wissen wir gar nicht, was sich an Kulturgütern in unserem direkten Umfeld verbirgt. Manchmal befinden sich geschichtlich und kulturell bedeutsame Gebäude unmittelbar

Mehr erfahren

Hallesche Neubauten in der ersten Jahreshälfte 2017

Das Frühjahr bringt traditionell viele neue Baustellen, die dann im Sommer weiter zunehmen. Dies gilt auch für die Neubauten von Gebäuden. Der obere Boulevard Halle (Saale): Ein neues Eingangstor Zu den ehrgeizigsten neuen Projekten gehört zweifelsohne die erneute Veränderung des Riebeckplatzes. Dieser Verkehrsknotenpunkt Halles, in dem fast alle großen auswärtigen Straßen münden, hat in den

Mehr erfahren

Heimatfreund: Was uns alte Scherben über die Heimatgeschichte verraten können – Am Beispiel des Eisdorfer Pfarrhauses

„Scherben bringen Glück!“ Handelt es sich dabei gar um Scherben aus längst vergangenen Tagen, geraten ganz besonders die Archäologen in Verzückung. Was für den Laien meist wertlos und unbedeutend erscheint, ist für diese Berufsgruppe oft die einzige Quelle zur Erschließung geschichtlicher Zusammenhänge. Als mir im Sommer 2013 eine kleine Schachtel voller alter Keramikscherben überreicht wurde,

Mehr erfahren