Side Navigation

Wie organisiert man einen Dorfladen?

EINLADUNG ZUM KULTURERBE-NETZ SACHSEN-ANHALT

Donnerstag, 24. Oktober, 18.30 Uhr, Ostrau (Saalekreis), Schloss Ostrau, Schloßstraße 11, 06193 Petersberg

Gemeinsam mit dem Verein Schloss Ostrau e.V.  lädt der Landesheimatbund Sachsen-Anhalt e. V. zu einer Fortbildung für Vereine und Initiativen ein. Thema ist das Unternehmertum im ländlichen Raum und die gemeinnützige Gesellschaft (gGmbH) als Trägerschaftsmodell für den Dorfladen, das Vereinscafé, die Herberge, den Wald oder ein anderes Objekt unseres kulturellen Erbes. Gast ist Mandy Hollweg, Geschäftsführerin der Naturwerkstatt Schochwitz gGmbH. Sie schildert ihre Erfahrungen aus der Praxis einer gemeinnützigen GmbH.

Gleichzeitig ist der Abend ein Treffen, das Raum für Erfahrungsaustausch und Vernetzung bietet. Dafür sind alle Teilnehmer eingeladen, sich anhand eines Vereinsporträts vorzustellen. Bitte schicken Sie drei bis fünf Fotos an landaktiv@lhbsa.de oder info@lhbsa.de, die das Engagement des Vereins illustrieren. Weitere Informationen finden Sie hier.

Anmeldung bitte bis zum 18.10.2019: Telefonisch unter 0345 / 29 28 616, per E-Mail an landaktiv@lhbsa.de oder info@lhbsa.de oder mit der Fax-Antwort.

Dorfgemeinschaftshaus und Kirche, Heimatstube und Schwimmbad, alte Schmiede, Schloss, Mühlgraben, Park und Streuobstwiese – all das und noch viel mehr gehört zu unserem kulturellen Erbe. Es vermittelt unsere mehrere Jahrhunderte alte, lebendige Geschichte und die Besonderheiten einzelner Landschafts- und Kulturräume. Das Kulturerbe in Sachsen-Anhalt ist reich, vielfältig und umfasst fast alle Lebensbereiche. Erhalt, Pflege und Weitergabe an die nächste Generation ist das große Thema, das  drei Jahre lang im Mittelpunkt des Projektes des Landesheimatbundes Sachsen-Anhalt e. V. steht.

Akteure sind eingeladen, gemeinsam eine Sachsen-Anhalt-weite Plattform aufzubauen und zu entwickeln. Ziel ist es, Bündnisse zwischen erfahrenen und hilfesuchenden Engagierten aufzubauen und Patenschaften zu gestalten, die alle auf Augenhöhe einbezieht. Die Akteure treffen sich in Werkstätten, um sich auszutauschen und voneinander zu lernen. Dabei stehen ihnen Experten mit Rat und Tat zur Seite.

Die nächsten Veranstaltungen des Kulturerbenetzes:
Brachwitz 4.11.
Kunrau 14.11.

Das Projekt wird vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft gefördert.

Copyright © 2019, lhbsa.de

Auch spannend:

Comments

Leave a Comment

+ 10 = 15